Sebastian Twyrdy über die Rolle der Brownfields bei der Expansion von FitX

»Unser Ziel ist es, die deutsche Nummer eins im Fitnessmarkt zu werden.«

20.11.2019

FitX gibt es seit Ende 2009. Seitdem ist das Unternehmen schnell gewachsen und bundesweit mit zahlreichen Studios vertreten. Unter dem Motto »FitX – FOR ALL OF US« entwickelt sich das Unternehmen kontinuierlich weiter und schafft Räume, in denen sich die unterschiedlichsten Menschen mit Leidenschaft zum Sport und Freude an der Bewegung zusammenfinden. B24 hat mit Sebastian Twyrdy, Head of Real Estate – Expansion bei der FitX Bau- und Entwicklungs-GmbH, gesprochen, inwieweit Brownfields bei der Expansion von FitX eine Rolle spielen.

B24: Sehr geehrter Herr Twyrdy, bitten sagen Sie ein paar kurze Sätze zu sich und Ihrer Funktion sowie zum 10-jährigen Firmenjubiläum!

Sebastian Twyrdy: Ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und seit August stolzer Vater einer Tochter mit dem Namen Emilia. Als Head of Real Estate – Expansion bin ich zusammen mit meinem Team unter anderem dafür verantwortlich, geeignete Immobilien zu finden, sie hinsichtlich der Marktkriterien für unser Unternehmen zu analysieren und die Machbarkeit im Sinne der Expansionsvorgaben zu prüfen. Wir erstellen zudem Profile und nutzen Synergien mit externen Partnern. Darüber hinaus sind wir von der Übernahme bis hin zur Fertigstellung eines Objektes mit einigen weiteren operativen Themen betreut. Meine Arbeit endet grob gesagt dann, wenn wir bei FitX ein Studio eröffnen. Davon haben wir mittlerweile 86. Eine Zahl, die uns durchaus stolz macht. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir in diesem Jahr Ende November unseren 10. Geburtstag gefeiert haben. Diese rasante Entwicklung und der Erfolg bestätigen uns auf dem eingeschlagenen Weg. Stolz macht uns vor allen Dingen die positiven Rückmeldungen der Mitglieder. Mit dem Claim »FOR ALL OF US« sprechen wir Menschen aller Altersklassen an, egal, ob Profi-, Hobbysportler oder Anfänger. Bei FitX arbeiten mittlerweile rund 2.600 Mitarbeiter in ganz Deutschland, die den Mitgliedern den bestmöglichen Service bieten wollen. Unser Weg ist aber noch nicht zu Ende. Diese Motivation war auf unserer Geburtstagfeier deutlich zu spüren.

B24: FitX wächst und expandiert weiter. In welchen Regionen liegt der derzeitige Fokus und welche »Brownfield« Assets sind für Sie am interessantesten und wieso?

Sebastian Twyrdy: Der Fokus liegt bundesweit im Prinzip gleich verteilt. Wir sind bekanntlich zunächst organisch um Essen herum gewachsen. Unser Ziel ist es, eines Tages die deutsche Nummer eins im Fitnessmarkt zu werden. Natürlich expandieren wir immer weiter und sind schon lange außerhalb Nordrhein-Westfalens vertreten. Wenn wir in Richtung Süden blicken, möchten wir vor allem Baden-Württemberg für uns erschließen. Mit Brownfield24 als Teil der Hagedorn Gruppe haben wir gemeinsam bereits zwei Standorte gesichert. Zudem profitieren wir vom Brownfield24-Netzwerk und freuen uns, gemeinsam Messeauftritte auf der Polis Convention in Düsseldorf und Expo Real in München zu realisieren.

B24: FitX hat z. B. in Gütersloh oder auch in Leipzig Studios, die vor Eröffnung besonderen Herausforderungen unterworfen waren. Oder aber auch ihr Objekt in Wuppertal direkt an der Autobahn. Worin liegt der Reiz sich mit solchen Flächen zu beschäftigen?

Sebastian Twyrdy: Primär liegt der Reiz klar in der Standortlage. Wenn alle oder viele Faktoren zusammenpassen, sind wir immer interessiert, den Menschen in der jeweiligen Umgebung ein außergewöhnliches Fitnesserlebnis zu bieten. Jeder Standort hat natürlich seine eigenen, individuellen Voraussetzungen. Mal ist es in der Umsetzung einfacher, Dinge zu realisieren, und mal schwieriger. Wichtig ist grundsätzlich die Erreichbarkeit für potenzielle Mitglieder und die damit verbundene »Einfachheit« fürs Mitglied. Eine gute Standortlage mit entsprechender Infrastruktur »greift« immer.

B24: Baut FitX auch selber oder wie kann eine Kooperation mit Ihnen aussehnen?

Sebastian Twyrdy: Es ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen, dass FitX auch selber baut. Wir sind mit vielen Projektentwicklern im Austausch, die gerne für uns bauen. Ein gutes Beispiel ist Gütersloh mit Hagedorn. Allgemein gilt, wenn jemand ein gutes Standortangebot für uns hat – und dazu zählen natürlich auch Grundstücke –, hören wir uns das gerne an und prüfen es. Dann diskutieren wir über die Möglichkeiten nach den vorhin beschriebenen Kriterien. Letztlich muss das Gesamtpaket passen. Für das Unternehmen FitX zum einen, aber für unsere Mitglieder und Kunden im Besonderen.


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Beratung rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt