Premiumpartner Panattoni Europe im Interview

23.05.2019

Panattoni Europe ist ein unabhängiger Full-Service-Entwickler für Logistik- und Industrieimmobilien, der seine Kunden von der Idee über die Planung und Realisierung bis zur Fertigstellung der passgenauen Logistikanlage begleitet. Außerdem sichert und revitalisiert das Unternehmen Flächen mit zukünftigem Bedarf. Susann Birkert-Müller, Head of Logistics Parks von Panattoni Europe, stellt das Unternehmen im Gespräch mit Brownfield24 vor.

BF24: Frau Birkert-Müller, was genau ist ein Logistics Park und wie definieren Sie Ihre Aufgabe?

SBM: Meine Aufgabe besteht darin, mit einem mittlerweile 7-köpfigen Team deutschlandweit Grundstücke in strategisch günstigen Lagen zu identifizieren, den Ankaufsprozess durchzuführen um schließlich spekulativ, drittverwendungsfähige Logistics Parks zu entwickeln. Ein Logistics Park besteht in der Regel aus großflächigen Logistikanlagen, welche sich durch eine generische, maximal drittverwendungsfähige Hallenkonfiguration auszeichnen. So eignen sich unsere Parks sowohl für Multi-user wie auch für Single-tenants.

BF24: Viele Städte und Kommunen sehen die Ansiedlung weiterer, großer Logistikanlagen kritisch. Ein Logistic Park scheint aber viel mehr als das zu sein und sowohl für kleinere Mittelständler als auch Kommunen einen echten Mehrwert zu liefern. Gibt es bereits erfolgreich realisierte Parks bzw. wie ist die Resonanz auf die Vorhaben?

SBM: Sicherlich stehen einige Kommunen Logistikansiedlungen dieser Größenordnung noch immer skeptisch gegenüber. Viele sind sich jedoch auch der Tatsache bewusst, dass Deutschland aufgrund seiner zentralen Lage innerhalb Europas sowie seiner hervorragenden Infrastruktur zu den Top-Logistikmärkten gehört. Im Zuge des immer weiter steigenden E-Commerce sowie der voranschreitenden Digitalisierung wird sich an der damit einhergehenden Flächennachfrage so schnell auch nichts ändern. Entsprechend müssen auch die Kommunen umdenken und sich solcher Projekte gegenüber öffnen. In diesem Zusammenhang gilt es auch zu erwähnen, dass Logistikobjekte schon lange keine hässlichen grauen Boxen mehr sind, sondern sich insbesondere durch ihre Nachhaltigkeit auszeichnen und durch die Ansiedlung in den Kommunen auch Synergieeffekte erzielt werden können. Deshalb fällt die Resonanz auf unsere Projekte im Hamburger und Bremer Norden sowie in Karlsruhe und Frankfurt schlussendlich auch sehr positiv aus.

BF24: Wo sollen und können in Zukunft – neben den Top-Regionen – noch Logistic Parks entstehen?

SBM: Die Entscheidung, in welcher Lage wir unsere Logistics Parks entwickeln, erfolgt individuell und orientiert sich zunächst an den strategischen Logistikstandorten sowie Hauptverkehrsadern. Gleichzeitig gilt es hierbei jedoch auch an die Zukunft zu denken und perspektivisch die Hot-Spots von morgen zu identifizieren. Das ist sicherlich keine leichte Aufgabe, kann jedoch durch den stetigen Austausch mit namhaften Logistikern sowie anderen Marktteilnehmern greifbarer gemacht werden.

BF24: Brownfields bzw. Brachflächen wären somit optimale Standorte für Ihr Konzept. Wie sehen die Mindestanforderungen aus?

SBM: Richtig. Grundstücke sind rar und »Greenfields« an infrastrukturell bedeutsamen Logistikknotenpunkten kaum noch verfügbar. Wer sich da nicht an komplexe Grundstücke wie Brownfields traut, geht früher oder später leer aus. Mindestanforderungen sind dabei schwer festzulegen, da dies immer auch ein Zusammenspiel aus Käufer, Verkäufer und Kommune ist. In unserem Team haben wir fachlich sehr gut aufgestellte Experten und »schrecken« dementsprechend vor keinem Grundstück zurück.

BF24: Erfahrungen mit Brownfields hat Ihr Unternehmen bereits. Welche aktuellen bzw. zukünftigen Projekte zeigen, dass sich die Revitalisierung solcher Flächen lohnt?

SBM: Unsere Ansiedlung im Hafen Düsseldorf für mehrere renommierte Nutzer hat bestätigt, wie hoch der Bedarf an Revitalisierung alter Brachflächen ist. Auch wenn die Bereitstellung dieser Flächen mit mehr Aufwand verbunden ist, lohnen sich diese Projekte für uns. Deshalb haben wir weitere Revitalisierungsprojekte in Düsseldorf, Bochum, Hamburg, Mannheim und Stuttgart angeschoben.

Quelle: Panattoni Europe


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Beratung rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt