NRW: Initiative Bauland an der Schiene identifiziert 2.500ha Potenzialflächen

01.05.2019

In der vergangenen Woche stellte die NRW-Bauministerin Scharrenbach die ersten Ergebnisse der Initiative "Bauland an der Schiene" vor. Dabei wurden rund 2.500ha Potenzialflächen identifiziert, welche für Wohnungsbau in der Nähe von Haltestellen des Schienenverkehrs genutzt werden könnten. Die Bandbreite reicht von Brach- bis hin zu landwirtschaftlichen Flächen. Die Schwerpunkte der Untersuchung lagen bisher eher im Rheinland und sollen nun sukzessive auch auf die anderen Regierungsbezirke ausgeweitet werden.

In weiteren Schritten geht es dann aber auch darum, diese Flächen tatsächlich zu mobilisieren. Dafür ist die Zusammenarbeit aller Beteiligten von Nöten.

Wie viele Flächen in den kommenden Jahren tatsächlich bebaut werden, kann unterdessen noch nicht gesagt werden.


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Beratung rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt