ITVA Altlastensymposium 2020 - Einladung zur Beitragseinreichung / Call for Papers

10.07.2019

Am 19. und 20. März 2020 findet das ITVA-Altlastensymposium 2020 im WISTA-Tagungszentrum Berlin-Adlershof statt. Am Vorabend wird ein Get-together angeboten.

Planer, Sachverständige, Investoren, Projektentwickler und Sanierungspflichtige, Behörden, Kommunen, Untersuchungsstellen, Prüflaboratorien, Technologieanbieter und ausführende Unternehmen sind eingela­den, sich mit Vorträgen aktiv an den Diskussionen über die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen des Altlastenmanagements und des Flächenrecyclings in Praxis, Vollzug, Wissenschaft und Forschung zu be­teiligen.

Geplante Themenschwerpunkte

Rechtsfragen

o    Aktuelle Rechtsentwicklungen

  • Planerische Bewältigung von Altlasten
  • Flächenrecycling und Naturschutzrecht
  • Möglichkeiten und Grenzen von Sanierungsverträgen

PFC – aktueller Stand und neue Erkenntnisse

  • Praxisbeispiele/-erfahrungen
  • Sachstand, Bewertung, Beurteilungsgrundlagen, Toxikologie, Gefährdungsabschätzung
  • Anwendung der Geringfügigkeitsschwellenwerte
  • Relevanz für Oberflächengewässer

Hochschule trifft Praxis

  • Nachhaltigkeit bei Altlastenmanagement, Flächennutzung/-recycling, Boden- und Grundwasserschutz
  • innovative, praxisgerechte Lösungsansätze
  • Verleihung des ITVA-Preises 2020

Ökologische Großprojekte

  • Konzepte / Strategien
  • Erfahrungen aus der Sanierungs- und Vollzugspraxis

o    Gefahrenabwehr und Vorsorge, neue Gefahren durch sensiblere Nutzung

  • Altlasten, Naturschutz und Denkmalschutz

BIM (Building Information Modeling), Digitalisierung, 3D Visualisierung

o    BIM-Werkzeuge für die Altlastenbearbeitung und das Flächenrecycling

o    BIM-Anwendungsfälle

Kampfmittelräumung

  • Technik / Verfahren / Qualität
  • Risikomanagement
  • Zuständigkeiten / Verantwortlichkeiten / Organisation
  • Kostenrisiken

Sanierung in der Praxis

o    Flächenrecycling

o    Innovative Projekte

o    Altlasten und erneuerbare Energien

Internationale Projekte

o    Praxisbeispiele aus aller Welt

Ziel des Symposiums ist es, diese aktuellen Themen zu diskutieren und den grenzüberschreitenden interdisziplinären Austausch von Informationen, Erfahrungen und Positionen zu fördern. Beitragsvorschläge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und
-wissenschaftlern sind ausdrücklich erwünscht.

Beitragseinreichung

Bitte reichen Sie Ihre Kurzfassung (max. 2.100 Zeichen inkl. Leerzeichen, keine Anhänge und Grafiken) bis spätestens 15. September 2019 per E-Mail als Word- oder pdf-Dokument bei der Geschäftsstelle des ITVA (info@itv-altlasten.de) ein. Nutzen Sie bitte die anhängend beigefügte Formatvorlage, die Sie auch unter www.altlastensymposium.de herunterladen können. Beitragsanmeldungen ohne Kurzfassung können nicht berücksichtigt werden.

Erforderliche Angaben:

·         Zuordnung zu einem der ausgeschriebenen Themenschwerpunkte

·         Aussagekräftiger Vortragstitel (Überschrift, ggf. Unterüberschrift) des Beitrags

·         Inhaltsangabe mit den Kernaussagen Ihres Beitrages

  • eine Aussage zur Praxisrelevanz oder zum Innovationsgrad
  • Kontaktdaten (Titel, Vorname, Name(n) der Einreicherin / des Einreichers, Institution, vollständige Korrespondenzadresse, E-Mail, Telefon, Fax. Bei mehreren AutorInnen ist/sind die / der Vortragende/n zu unterstreichen und die Kontaktdaten der Co-AutorInnen anzugeben. Die Angaben zu den Kontaktdaten werden nicht in die Zeichenanzahl einbezogen.

Beitragsauswahl

Alle fristgerecht eingereichten Beiträge werden vom Programmkomitee unabhängig begutachtet und mittels eines Rankings (1-10) bewertet. Beiträge und ihre Inhalte werden vertraulich behandelt.

Das Programmkomitee unterbreitet dem Vorstand des ITVA innerhalb von vier Wochen nach Ende der Einreichungsfrist einen begründeten Programmentwurf.

Die Entscheidung über die Berücksichtigung wird den Einreicherinnen und Einreichern Anfang November 2019 per E-Mail mitgeteilt.

Programmkomitee

Dem Programmkomitee für das Altlastensymposium 2020 gehören an:

  • Dr. Michael Altenbockum, Lehrbeauftragter am LIH der RWTH Aachen University
  • Dr. Thomas Gerhold, avocado rechtsanwälte, Köln

·         Dipl.-Ing. Karsten Helms, Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover

·         Dr. Karsten Menschner, CDM Smith Consult GmbH, Leipzig

  • Dipl.-Ing. Birgit Schmitt-Biegel, HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung – HIM-ASG -, Biebesheim

Veranstaltungsort

WISTA-Veranstaltungszentrum

Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin-Adlershof


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Beratung rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt