Interview mit Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäfstführung von RAG Montan Immobilien:

»Wir wandeln Strukturen und nutzen Potenziale«

19.09.2018

BF24: Wer nicht gerade aus NRW oder dem Saarland kommt, kennt die RAG Montan Immobilien nicht unbedingt. Wie ist das Unternehmen entstanden und was sind Ihre Aufgaben?

Markus Masuth: Seit mehr als vier Jahrzehnten steht unser Name für Kompetenz in der Flächenentwicklung und im Hochbau. Dabei sind wir mit unserer Expertise einer der Treiber des Strukturwandels in den ehemaligen Bergbauregionen in Nordrhein-Westfalen und im Saarland. Unsere Hauptaufgabe: Wir verwandeln industriell vorgenutzte Areale in lebenswerte Standorte mit neuer Wirtschaftskraft. Dabei zählt die RAG Montan Immobilien bundesweit zu den wenigen Anbietern, die im Bereich der Flächenentwicklung und des Flächenrecyclings dank erfahrener Spezialisten alle notwendigen Leistungen aus einer Hand erbringt.

BF24: Gibt es ein Projekt, auf welches Sie genauer eingehen wollen und besteht die Möglichkeit sich hierüber ggf. auf der kommenden Expo Real auch näher zu informieren?

Markus Masuth: Die Freiheit Emscher ist derzeit eines der großen Flächenentwicklungs-Projekte der RAG Montan Immobilien GmbH im zentralen Ruhrgebiet. „Freiheit Emscher“ läuft als interkommunales Entwicklungsprojekt gemeinsam mit den Städten Essen und Bottrop. Es umfasst insgesamt die Fläche von 1.700 Hektar im nördlichen Stadtraum von Essen und im südlichen von Bottrop. Dabei sind allein 150 Hektar Fläche aus dem Bestand des Bergbaukonzerns RAG, der Muttergesellschaft der RAG Montan Immobilien. Dreh- und Angelpunkt ist eine grundlegend neue infrastrukturelle Erschließung des zentral gelegenen Areals und die Entwicklung der darin integrierten fünf ehemaligen Bergbauflächen. Entstehen soll ein neues urbanes Zentrum mit Gewerbe und moderner Industrie, Wohnen, Grünflächen und Freizeitangeboten am Wasser. Das Projekt stellen wir auf der EXPO REAL am Montag, 8.10.2018, ab 12.30 an unserem Stand 440, Halle B1 mit anschließendem get together, vor. Das Thema Flächenankauf wollen wir bei dieser Gelegenheit ebenfalls präsentieren.

BF24: Die RAG Montan Immobilien zeigt mit solch einem Projekt, dass Sie Erfahrung im Umgang mit schwierigen Flächen und komplexen Entwicklungsszenarien hat. Können Sie weitere Referenzen nennen?

Markus Masuth: Seit 1977 hat die RAG Montan Immobilienflächen in einer Größe von rund 12.890 Fußballfeldern entwickelt. Unsere Experten realisieren Gewerbe- und Technologieparks, Wohn- und Stadtquartiere, Freizeit- und Naherholungsgebiete, Kreativ Quartiere und Logistikparks. Da wir für den Markt entwickeln, suchen wir für jede Fläche die richtige und passgenaue Nutzung. D.h., wir schauen, was planungsrechtlich passt und was der Markt braucht. Unter dem Namen Kreativ.Quartier gestalten wir z.B. gemeinsam mit der Stadt Dinslaken ein neues Stück Stadt. Ausgehend vom „Kreativ.Quartier“, übergreifend auf die Gartenstadt Lohberg, entsteht Deutschlands größter zusammenhängender CO2-neutraler Standort. Zum Projekt gehören neben rund 230 Hektar Haldenlandschaft die zentrale rund 40 Hektar große Fläche des ehemaligen Bergwerks Lohberg mit einem neuen Wohn- und Gewerbegebiet, einem Dienstleistungsbereich für Kreativwirtschaft sowie einer großflächigen Parklandschaft. Weiterhin arbeiten wir an Stadtquartiersentwicklungen am Niederrhein, konkret auf den Standorten der ehemaligen Bergwerke, West in Kamp-Lintfort und Niederberg in Neukirchen-Vluyn. Dort bieten wir Grundstücke, die durchaus auch für Interessenten aus dem Raum Duisburg und Düsseldorf von Interesse sein können.

BF24: Sind Sie nach wie vor daran interessiert, schwierige Flächen also Brownfields anzukaufen und zu entwickeln?

Markus Masuth: Wir haben ja mit den Bergbauflächen in NRW aber auch im Saarland, viel zu tun, doch es ist schon richtig, dass diese Flächen, die wir übernehmen, weniger werden. Das berücksichtigen wir auch bei der Fortführung unseres Unternehmens. Wir wollen nun verstärkt Drittflächen ankaufen, also Flächen, die vorher nicht vom Bergbau, sondern anderweitig industriell genutzt wurden. Dabei ist uns Brownfield24 ein wertvoller Partner. Ziel ist es, unser Know-how und unsere Kernkompetenzen dann auch auf diese Flächen zu übertragen. In dem Bereich Projektentwicklung wollen wir künftig als Unternehmen durchstarten, um dann auch andere Industrieflächen zu revitalisieren.


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Wissen rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt