Brownfieldentwicklung ist eine klare Chance.

Premiumpartner VGP im Interview

19.06.2019

VGP ist ein führender Projektentwickler für qualitativ hochwertige Logistik- und Gewerbeimmobilien. Wilm Schwarzpaul, Geschäftsführer von VGP, stellt im Gespräch mit Brownfield24 sein Unternehmen vor, das Gewerbeparks in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Lettland, Italien, Niederlande und Spanien betreut.

B24: VGP ist ein Standortentwickler mit deutschem Sitz in Düsseldorf. Bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über Ihr Unternehmen.

WS: VGP baut, plant und entwickelt hochwertige Logistikimmobilien mit den zugehörigen Bürogebäuden. Das geschieht auf eigene Rechnung und auf Rechnung ihres Joint Ventures, der VGP European Logistics, die je zur Hälfte Allianz Real Estate und VGP gehört. Die fertiggestellten Immobilien werden langfristig an namhafte Kunden vermietet. VGP verfügt über ca. 200 Mitarbeiter, die sämtliche Aktivitäten der Land-Projektentwicklung und der Bestandshaltung koordinieren und verantworten. Dabei fokussieren wir uns stets auf Kundenlösungen und nicht nur auf eine reine Hallenvermietung. Die Anforderungen an Konstruktion, Technik und Ausbau unterscheiden sich häufig, oft auch branchenabhängig. Ausschlaggebend für unsere Projektentwicklung ist immer die Lage des Standortes, nahe einer Großstadt, öffentliche Verkehrsanbindung und direkte Autobahn-lage oder eine vierspurige Bundesstraße mit direkter Anbindung an eine Autobahn sind uns sehr wichtig. Zudem sollte das Grundstück eine Größe von mindestens 30.000m² haben.

B24: Das Thema Flächenknappheit treibt viele Entwickler um, weswegen zunehmend die herausfordernden Flächen in den Fokus rücken. Haben Sie bereits Erfahrung mit Brownfield-Entwicklungen?

WS: Ja, klar. In Deutschland haben wir bereits zwei erfolgreiche Brownfieldentwicklungen realisiert. Auf dem Gelände einer ehemaligen Stahlproduktion steht der VGP Park Ginsheim mit einer Grundstücksfläche von ca. 65.000m² und einer Hallenfläche von ca. 35.000m². Darüber hinaus gibt es noch den VGP Park Leipzig mit einer Grundstücksfläche von ca. 100.000m² und einer Hallenfläche von ca. 60.000m². Der Park ist auf dem Areal eines ehemaligen Beton- und Asphaltwerks entstanden.

B24: Worin sehen Sie die größten Herausforderungen bei Brownfieldentwicklungen?

WS: Ganz eindeutig in der Schadstoffanalyse und im verantwortungsvollen Umgang mit Bo-denverunreinigungen. Ebenfalls sehr herausfordernd ist der Abbruch von großvolumigen Betonbestandsresten wie Fundamente oder Keller im Erdreich. Die Bestandspläne geben häufig keine klare Auskunft über die tatsächlich vorhandenen Bestandsreste.

B24: Ist Ihrer Meinung nach die Entwicklung solcher Flächen eher Chance oder Risiko?

WS: Auf jeden Fall eine klare Chance und vor allem eine Notwendigkeit. Vor dem Hintergrund der aktuell herrschenden Flächenknappheit und mit Blick auf die Nachhaltigkeit, die Flächenneuversiegelungen in vielen Regionen so gut wie unmöglich macht, bleibt nur das Ausweichen auf Brownfields. Ein Restrisiko bleibt natürlich immer, aber wenn die Risiken ausreichend bewertet und kalkuliert werden, überwiegen eindeutig die Chancen.

© VGP


Über uns

Brownfield 24 - Deutschlands erste Plattform für Grundstücke, Netzwerk & Wissen rund um Brownfields.

Von der Revitalisierungsfläche, über geeignete Projektpartner bis hin zu aktuellen Brownfield-Nachrichten, bietet die Plattform ein einzigartiges Angebot.

Newsletter

Verpassen Sie nichts! Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Brownfield 24.

Hier berichten wir über spannende Revitalisierungsprojekte, Wissenswertes über Altlastenflächen, kontaminierte Grundstücke, Neuigkeiten aus Politik und Recht sowie über alles Weitere zu den Themen Konversionen, Problemgrundstücke und Insolvenzen.

Kontakt